Ja, was ist die Seele? Obwohl ich ich ja schon seit über 25 Jahren mit dem Thema der Archetypen befasse und auch schon seit langem selbst channele, sind wir erst kürzlich auf die Idee gekommen, meine Quelle Soprana danach zu fragen. Sagte ich „obwohl“ – oder ist es „weil“? 😉

Wie auch immer, hier können Sie die Durchsage hören, neu eingesprochen von mir und veröffentlicht auf dem Kanal „Weißer Raum“ meiner Freundin Nina Kaiser. Hier können Sie übrigens auch tolle Videos sehen zur Erklärung der Seelenlehre – kurz, knackig, künstlerisch…

Und wer mehr auf’s Lesen steht, der schaue weiter unten.

 

Frager
Hallo Soprana, wir möchten gerne wissen: „Was ist die Seele“?

Wir begrüßen euch! (Und mit freundlich-ironischem Unterton:) Diese Frage fällt euch ja reichlich spät ein.

Frager (lacht).
Was soll ich sagen – es ist die Frage aller Fragen. Ja, ihr habt recht, jetzt sind wir hier und wollen das gerne wissen. Unbedingt sogar!

Die Seele ist alles. Sie ist alles, weil sie, wie auch alles andere, Teil des großen Gefüges, der großen Kraft, der Göttlichkeit ist. Seele ist also ein Teil von allem, welches sich mit einem anderen Teil von allem, nämlich einem Körper verbinden kann, und eine sehr spezielle, neu kreierte Einheit von Leben und damit von Erfahrungsmöglichkeit bildet.

Seele hat bereits verschiedene Stufen von Fragmentierung hinter sich gebracht: Die bekannte Fragmentierung in ein Seelenvolk und die euch bekannten Unterteilungen davon. Wenn ihr euch vorstellt, um ein weltliches Bild zu benutzen, was auf eurer Erde alles Formen von Wasser hat – und denkt dabei nicht nur an die Ozeane, an die Pfützen, an Bäche und Flüsse, an Wolken, an Nebel, an unterirdische Wasserläufe und -adern, an das Wasser aus der Dusche, das Wasser in euren Zellen, um euch ein paar Anregungen zu geben – stellt euch also vor, all diese verschiedenen Arten von Wasser … stellt euch vor, Wasser sei Seele und so könnt ihr ermessen, welche so unterschiedlichen Formen Seele annehmen kann, womit sie sich verbinden kann, und doch gleichzeitig als das Gesamtreservoir von Wasser zusammengehörig sein kann und ist.

Die Art von Seele, die euch am bekanntesten ist, ist die, die sich mit Körper und dadurch auch mit Geist und Psyche verbindet, um ein Mensch gleichzeitig zu sein und zu umfassen und zu lenken. Seele ist also das für euch am deutlichsten mit dem Allganzen verknüpfte Element eurer selbst, denn ihr als Menschen könnt nicht in der Vieldimensionalität des „Alles-mit-allem-Verbundenseins“ denken und fühlen, ihr seid so gepolt, dass ihr in Fragmenten und getrennten Einheiten denken müsst. Das ist Teil eures Menschseins.

Und so haben wir ein wenig Mühe, euch verständlich zu machen, was es mit „Seele“ auf sich hat. Alles, was existiert, ist in stetiger Bewegung und damit in stetiger Wandlung und alles, was existiert, hat das natürliche Bestreben, sich anzureichern und zu wachsen. Wenn wir jenes das „Bestreben“ nennen, meinen wir damit nicht so etwas wie einen Willen, oder einen Wunsch, sondern es ist das gleiche, wie sich Tropfen auf einer Glasscheibe zu einem immer größeren Tropfen zusammenfügen. Es ist also so etwas wie eine physikalische Notwendigkeit, die damit erfüllt wird. Der Tropfen hat nicht den Wunsch, mit einem anderen Tropfen zu verschmelzen, aber er hat eine Resonanz und Anziehung, die diese Verschmelzung fördert. Es auszudrücken in ein „Wollen“ ist also eher eine metaphorische oder auch ein wenig romantisierende sprachliche Umsetzung dieses physikalischen Phänomens.

Bitte frage.

Frager
Ist denn die Seele so etwas wie ein lebendiges Wirkprinzip? Eigentlich, wenn ich darüber versuche nachzudenken, was ja so gut wie unmöglich ist, kommen da sehr abstrakte Bilder oder Gedanken in mir auf. Ich frage daher mal so: Was ist der Unterschied zwischen Geist und Seele?

Geist und Seele haben insofern Ähnlichkeiten mit einander, als dass beide Energieformen das Bestreben haben, sich anzureichern. Geist ist die Form der Bündelung, die sich auf Informationen bezieht. Informationen können dabei sowohl Fakten als auch emotionale Erfahrungen oder Erlebnisse sein. Seele nutzt ebenfalls Erfahrungen, aber auch Verbindungen, Verschränkungen und Verschmelzungen für ihr Wachstum, und so, wie das Wachstum von Geist von uns mit Informationen bezeichnet wurden, könnten wir für Seele Informationen, Wachstum durch Liebe bezeichnen.

Und es ist euch sicherlich einleuchtend, dass es auch Schnittmengen zwischen Geist und Seele gibt und auch hier so etwas wie ein gemeinsames Feld entstehen kann, aus dem sich beide Instanzen nähren. Es ist für uns nicht leicht, diese Zusammenhänge für euch verständlich zu beschreiben. Ja.

Frage
Ja, ihr gebt euch Mühe und wir geben uns Mühe, es zu verstehen. Kann ich denn meine Seele in mir, in meinem Herzen spüren?

Wenn du sagst: „Seele in deinem Herzen spüren“, so ist das gleichermaßen falsch und richtig. Wenn du es als eine physische Beschreibung nimmst, ist es falsch. Weil Seele mit viel mehr als nur deinem Herzen auch physisch wahrnehmbar ist. Wenn du es so beschreibst als eine Metapher für eine Öffnung, eine Öffnung für etwas Inspiratives, weil es euch anregt (und berührt) und erweitert, wäre es stimmiger.

Es ist auch möglich, die verschiedenen Instanzen den verschiedenen Ebenen zuzuordnen. Die Aktionsebene würde dabei dem Körper entsprechen, die Psyche der Expressionsebene, Geist gehörte zu Assimilation und Seele zu Inspiration. Insofern ist Geist das größere, die Art von Geist, die als Weltgeist beschrieben werden kann, nicht die kleinere Form davon, die den rein menschlichen Geist beschreibt. Geist ist also das allumfassende Bewusstsein und gleichzeitig verbunden, durchwebt und durchhaucht von Seele. Deshalb müsste man auch korrekter sagen, dass nicht nur die Seele über den Tod hinaus geht, sondern auch Geist, während Psyche und Körper mit einer bestimmten Inkarnation verbunden sind und mit ihr vergehen.

Frager
Ja, es wird ja auch vom Allganzen gesprochen, also das Allganze verstehen wir auch als das beschriebene Geistige mit dem Seelischen drin, kann man das so sehen? 

Vielleicht ist es einfacher, sich vorzustellen, dass es ein Allganzes ersten Grades und zweiten Grades gibt. Das Allganze ersten Grades, was das „allganze Allganze“ bezeichnet, ist diese Durchwebung von Geist und Seele. Aber selbstverständlich gehört alles auch an Materiellem (und auch noch die ganz anderen Formen, die wir euch überhaupt nicht beschreiben könnten), auch zum Allganzen, sind aber vergängliche Erscheinungsformen. Und damit Allganzes zweiter Ordnung, wenn du es so bezeichnen willst. Es kann nichts geben, was nicht das Allganze ist.

Frager
Ja. Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen, jetzt fällt mir erst mal nichts mehr ein. Vielen Dank, das ist mehr als genug für heute. 

Wir danken euch für euer Interesse und auch für eure Experimentierfreudigkeit. Und wir sind bei euch. Ja.

 

4 Responses
  1. Simone

    Liebe Marion,
    vielen Dank für diesen Blogeintrag. Ich musste sehr schmunzeln über deine Vorspann :-).
    Ich habe leider nicht alles erfasst, doch das Bild mit dem Wasser und seinen Erscheinungsformen war für meinen Geist sehr passend. Die Frage, wie ich am besten „meine Seele“ spüren kann, beschäftigt mich auch sehr und es hat mich irgendwie entspannt, dass sie nicht so einfach im Herzen zu finden ist, auch wenn das in so vielen Gedichten, Geschichten …beschrieben wird. Und dann dieses: „es gibt nichts was “ kein Teil des Allganzen ist“! Das hilft mir die gegenwärtige herausfordernde Zeit etwas gelassener anzunehmen. Es sagt sich halt immer so einfach: „Alles hat (s)einen Sinn.“

Leave a Reply

Blog abonnieren

Loading

Marion Lockert

Kategorien

Literaturliste

Hasselmann, Dr. Varda & Schmolke, Frank

  • Welten der Seele

Das spirituelle Weltbild der Archetypenlehre. Antworten auf zentrale Fragestellungen des Menschseins.

  • Archetypen der Seele

Die Erklärungen aller 49 charakterbildenden Elemente der seelischen Energie-Matrix. Beschreibt, was uns ausmacht

  • Weisheit der Seele

Fragen und Antworten zum Menschsein der Seele – Sinn und Aufgabe von Krankheiten, Funktion des „Bösen“ in der Welt etc.

  • Die Seelenfamilie

Struktur und Aufgaben der energetischen Heimat unserer Seele.

  • Wege der Seele 

Portrait von 5 Persönlichkeiten mit ihrer Matrix und Seelenaufgaben

  • Junge Seelen – Alte Seelen

Entfaltungsaufgaben und Lebensthemen aller 35 Seelenalter von Säuglingseele 1 bis Alte Seele 7

  • Die 7 Archetypen der Angst

Beschreibung unserer seelischen Angstmuster und einer konstruktiven Umgangsweise mit ihnen

Alle Bücher sind erschienen im Goldmann Arkana Verlag