Rolle, Ziel und Ängste – Zusammenwirken in der Seele

Ziele der Seele – das Zusammenwirken von Rolle, Angststruktur und Entwicklungsziel

Der archetypischen Seelenzyklus ist eine Wachstumsgruppe über 18 Monate, die sich mit der Seelen-Matrix befasst. Hier waren wir nun bei Thema Entwicklungsziel und Modus angelangt. Angeregt durch den Austausch und die Übungen, diesen Energien im Spüren näher zu kommen, haben sich Fragen ergeben, die die Gruppe stellen wollte. Also wandten wir uns an Soprana, meine kausale Quelle. Hier der Dialog:

Frage: Unsere Frage bezieht sich auf das Verhältnis von Entwicklungsziel, Seelenrolle und Angststruktur. Wie unterstützt das Entwicklungsziel die Seelenrolle bei der Auseinandersetzung mit der Angst?

Soprana:

Das Entwicklungsziel einer Matrix… Nein, lasst uns anders beginnen.

Die Seelenrolle, die jeder von euch so sehr gut kennt und jedes Mal trotzdem nochmal neu entdeckt, neu auskostet in einer anderen Würzung, hat im Entwicklungsziel eine Orientierung.

Das Entwicklungsziel als Leuchtturm

Und ihr könnt es euch vorstellen wie einen Leuchtturm, der als Orientierung in der Ferne steht und gleichzeitig mit seinem Licht euren Weg beleuchtet. Er ist also gleichermaßen entfernt wie präsent, indem er seine Strahlen zu dir und deinem Weg sendet und dich mit Energie erfüllt, stärkt und gleichzeitig fordert. Denn er ist auch gleichzeitig als Matrixelement auf der Kriegerenergie-Position* Energiegeber, der gemeinsam mit dem Thema des Seelenalters eine wesentliche Auseinandersetzung einfordert. Eine Auseinandersetzung, die aber zu jeder Sekunde des Damit-ringens oder Sich-davon-tragen-lassens gleichzeitig bereits nährt und stärkt.

Die Funktion der Ängste

Die Ängste als zusätzliche Reibungsenergie zwingen euch, immer wieder euch mit euch auseinanderzusetzen. Konzentrierst du dich dann wieder auf deine ureigene Energie, auf den Energieplatz Eins, und dein Entwicklungsziel, die Tatkraft, kommst du wieder mit dir in Berührung und kannst einen Schritt vorangehen. Und so wechselst du stetig zwischen fühlen, handeln und denken. Denn du weißt ja, dass die Ängste als künstlerische Energie ein munteres Geplappere in deinem Schädel erzeugen. Dieses Geplappere, welches natürlich auch Gefühle erzeugt, steht aber in seiner Kreativität vorne, während die Rolle etwas mit deinem Einssein und dem Fühlen zu tun hat, und das Entwicklungsziel mit einer Umsetzungskraft verbunden ist.

Dieser Wechsel ist es, der deiner Entwicklung eine besondere Lebendigkeit und eine besondere Kraft gibt, Und wir sagen nicht, dass diese Art von Lebendigkeit und Kraft immer angenehm ist. Du weißt aber auch, dass mit zunehmendem biologischem Alter du immer häufiger in den Genuss kommst, mit dem Liebespol deines Entwicklungszieles in Berührung und Verbindung zu kommen. Hat das deine oder eure Frage in etwa beantwortet?

Frage: Ja, das hat viele Facetten aufgetan. Ich würde deswegen, die sich daran anschließende Frage etwas anders formulieren: Gibt es eine Möglichkeit, das Entwicklungsziel bewusst einzusetzen für sich?

Es tut euch sicherlich gut, euch mit der Energie des Entwicklungszieles in besonderer Weise immer wieder zu verbinden, und ihr wisst, dass es dafür die unterschiedlichsten Techniken gibt. Und wenn du es tun kannst in dem Wissen, dass es nicht um ein perfektes Umsetzen geht, wäre es gut. Denn auch von dir ist grundsätzlich eine Hingabe an dein Entwicklungsziel gefordert, wie es die Kriegerenergie aufzeigt. Das Entwicklungsziel trägt und zieht dich also gleichermaßen. Du musst es weder fördern, du kannst es nicht bremsen, aber du kannst darauf achten, dass du selbst immer wieder in eine physisch und psychisch angenehme Balance zurückfindest.

Es gibt wenig zu tun

Wenn ihr wüsstet, wenn ihr euch immer wieder deutlich machen würdet, wie in der Tat wenig es für euch zu tun gibt für die Entwicklung und Anreicherung eurer Seele, wäret ihr enttäuscht und erleichtert gleichermaßen. Und wir wünschen euch sehr, dass ihr euch immer wieder anvertrauen könnt, dass das Wesentliche ohne euer direktes Zutun von alleine geschieht. Und wir wissen, dass, wenn wir das so formulieren, auch wieder eure Ängste angerührt werden davon – und das darf auch sein, aber es ändert nichts.

Wir sprechen hier, wie ihr selbstverständlich schon längst gemerkt habt, von der Balance zwischen Kontrolle und Vertrauen, Kontrolle und Hingabe. Das Abenteuer des Lebens besteht eben darin, dass nichts und niemand euch letztendlich die Sicherheit geben kann, nach der ihr euch sehnt. Und so verständlich dieses Sehnen ist, ist eine Kontrolle nicht möglich.

Freiraum

Und wir wünschen uns für euch, dass ihr diese Aussage nicht als Bedrohung wahrnehmt, sondern als Freiraum, der euch so manches wundervolle Geschenk und so manche freudige Überraschung in Aussicht stellt. Ob der Schwerpunkt mehr auf den freudgien Überraschungen oder auf den Gefühlen von Bedrohung basiert, das ist etwas, was ihr euch in der Tat durch eure Konstruktion von Glaubenssätzen und Überzeugungen selbst konstruiert.

Ihr habt die Wahl – und ihr habt sie wirklich. Und auch, wenn das Universum kein Supermarkt ist, habt ihr sehr wohl die Möglichkeit, mit eurer Wahrnehmung der Welt und von euch nicht nur das Jetzt positiv zu erhellen, sondern auch heilsamen Einfluss zu nehmen auf das, was euch das Leben beschert. Nutzt das! Und erinnert euch gegenseitig liebevoll und nicht zu häufig an diese Wahlmöglichkeiten – euch selbst und vielleicht auch gegenseitig.

Wir grüßen euch und umarmen euch und danken euch für eure Fragen und euer Zuhören und Fühlen. Für heute möchten wir es damit genug sein lassen. Und wir sagen: Aufwiederhören und Aufwiederfühlen. Ja.

Vielen Dank, Soprana, für eure liebevoll unterstützenden Worte. Wir grüßen euch und freuen uns auf ein Wiedersehen, -hören und -fühlen.

Soprana: Winkewinke.

*Kriegerenergie-Position bedeutet: Das Entwicklungsziel ist ein Element einer Seelenmatrix. Es befindet sich an der 3 Position einer Matrix, und die Energiezahl 3 ist mit der archetypischen Energie des Kriegers assoziiert. Mehr über das, was eine Seelenmatrix ist finden Sie u.a. hier über diesen Link.

 

 

Interessieren Sie sich für Ihre eigene Entwicklung und die Entfaltung in einer ähnlich gesinnten Wachstums-Gruppe? Der neue Archetypische Seelenzyklus soll im Februar 2022 beginnen. Schauen Sie hier:  

4 Responses
  1. Gudrun Banniza-Raftopoulos

    Vielen Dank, liebe Marion, für diesen interessanten Beitrag, der das Zusammenspiel von Essenz, Ängsten und Ziel und die daraus entstehende Dynamik beleuchtet. Mir scheint, dass wir hieraus uns unser je eigenes seelisches „Bermuda-Dreieck“ kreieren, in dem unser Lebensschiffchen oft von hohen Wellen, Untiefen und gefährlichen Riffen bedroht und scheinbar orientierungslos auf dem Ozean hin- und hergeworfen wird.
    Besonders spannend finde ich die kreative Rolle der Ängste, wobei das „muntere Geplapper“ sich mir eher als ohrenbetäubendes, dissonantes Gezeter und Geschrei darstellt, das viel Schaden anrichten und Schmerzen verursachen kann.
    Viele, liebe Grüße
    Gudrun

    1. Liebe Gurdrun,
      danke für deinen Kommentar (die Wiederholung habe ich gespart).
      Ja, die Intensität der Ängste kann in der Tat drastisch zunehmen. Und ist nicht leicht zu ertragen. Umso besser, sie identifizieren zu können und sie immer besser zu regulieren. Na ja, nicht immer, aber immer öfter…
      Liebe Grüße von Marion

  2. Eva Vogl

    Das ist momentan ganz genau mein Thema und diese Durchsage unterstützt mich dabei noch viel lockerer lassen zu können und noch ein bissl mehr zu verinnerlichen, dass es halt keine Sicherheit gibt und dass das auch gut so ist. Allerherzlichsten Dank dafür! GGLG

Leave a Reply

Blog abonnieren

Loading

Marion Lockert

Kategorien

Literaturliste

Hasselmann, Dr. Varda & Schmolke, Frank

  • Welten der Seele

Das spirituelle Weltbild der Archetypenlehre. Antworten auf zentrale Fragestellungen des Menschseins.

  • Archetypen der Seele

Die Erklärungen aller 49 charakterbildenden Elemente der seelischen Energie-Matrix. Beschreibt, was uns ausmacht

  • Weisheit der Seele

Fragen und Antworten zum Menschsein der Seele – Sinn und Aufgabe von Krankheiten, Funktion des „Bösen“ in der Welt etc.

  • Die Seelenfamilie

Struktur und Aufgaben der energetischen Heimat unserer Seele.

  • Wege der Seele 

Portrait von 5 Persönlichkeiten mit ihrer Matrix und Seelenaufgaben

  • Junge Seelen – Alte Seelen

Entfaltungsaufgaben und Lebensthemen aller 35 Seelenalter von Säuglingseele 1 bis Alte Seele 7

  • Die 7 Archetypen der Angst

Beschreibung unserer seelischen Angstmuster und einer konstruktiven Umgangsweise mit ihnen

Alle Bücher sind erschienen im Goldmann Arkana Verlag